Arbeit & Beruf Transformation überregional

Frauenarbeit – Frauenalltag – Frauenrechte

Eröffnung der Ausstellung

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Biografien von acht Frauen, die aktive Gewerkschafterinnen sind oder waren und ihre Erfahrungen aus 60 Jahren Leben und Arbeiten in Brandenburg mit uns teilen. Der Rückblick auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der DDR-Zeit ist dabei zentral, aber auch das Heute und die immer noch umkämpften Themen der Gleichstellung wie die Verteilung von Sorgearbeit und gleicher Lohn für gleiche Arbeit stehen im Fokus. Die Ausstellung lädt zum Dialog zwischen den Generationen ein, auch, indem die porträtierten Gewerkschafterinnen junge Frauen ermutigen, neugierig zu sein, sich einzumischen und weiter für gute Arbeit und Gleichberechtigung, für Demokratie und Menschenrechte zu streiten.

Zielgruppe
Alle Interessierten

Referent*innen/Podium
Grußworte:
Frauke Untiedt (Bibliotheksdirektorin Bücherhallen Hamburg)
Tanja Chawla (Vorsitzende DGB Hamburg)
Gudrun Nolte (Leiterin KDA Hamburg)
Anja Diek (Leiterin Amt für Gleichstellung und gesellschaftlichen Zusammenhalt)
Heidi Zeidler (Mitglied der EVG, aktive Gewerkschafterin und Zeitzeugin der Ausstellung)

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.

Besonderheit
Die Eröffnungsveranstaltung wird per Livestream übertragen. Der Link für die Übertragung wird zeitnah vor dem Eröffnungstermin veröffentlicht.