Dialog im Münster

Solidarische Ökonomie

In dieser dritten Dialog-Veranstaltung zur alternativen Ökonomie stehen zwei solidarische Unternehmen im Mittelpunkt des Tages: Das erste Beispiel ist die Genossenschaft "Kräutergarten Pommerland", eine erfolgreiche Bio-Teemanufaktur in der Nähe von Usedom. Ein weiteres Praxisbeispiel betrifft die Inklusion als Perspektive für den ländlichen Raum. Unter anderem geht es hier um die Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen und damit verbunden um die assoziative Bewirtschaftung eines Campus zum Lehren und Lernen, Arbeiten und Begegnen.

Zielgruppe
Alle Interessierten

Referent*innen/Podium
Ilona Bartels (Associata e. V.)
Barbara Niehaus (Münstergemeinde, Bad Doberan)
Christiane Wilkening (Kräutergarten Pommerland e.G., Lassan)

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.

Besonderheit
Wir bitten um Anmeldung bis 29.9.2017.

Zugang zur Veranstaltung
Die Veranstaltungsräume sind für Teilnehmer mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich.

Kontakt
Christian Peters, christian.peters@kda.nordkirche.de
Fon 0381 / 37 56 853