Arbeit & Beruf Wirtschaft & Ethik überregional

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

Film und Diskussion

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen, die im größten Schweineschlachtbetrieb des Landes tätig sind, ums Überleben - und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener Gymnasiasten das Stück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu. Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland.
"Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit" wurde als "Bester Dokumentarfilm" auf dem "Filmfestival Max Ophüls Preis 2020" ausgezeichnet.
An die Filmvorführung schließt sich ein Gespräch mit der Regisseurin Yulia Lokshina und weiteren Gästen an.

Zielgruppe
Alle Interessierten

Referent*innen/Podium
Yulia Lokshina (Filmregisseurin, Drehbuchautorin)
Norbert Wagner (Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Steinburg)
Helga Zichner (Beratungsstelle Faire Mobilität, Kiel)

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.

Zugang zur Veranstaltung
Barrierefreiheit bitte erfragen