Arbeit & Beruf Wirtschaft & Ethik Hamburg

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

Film und Diskussion

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen, die im größten Schweineschlachtbetrieb des Landes tätig sind, ums Überleben - und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener Gymnasiasten das Stück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu. Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland.
"Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit" wurde als "Bester Dokumentarfilm" auf dem "Filmfestival Max Ophüls Preis 2020" ausgezeichnet.
An die Filmvorführung schließt sich ein Gespräch mit der Regisseurin Yulia Lokshina und weiteren Gästen an.

Zielgruppe
Alle Interessierten

Referent*innen/Podium
Yulia Lokshina (Filmregisseurin, Drehbuchautorin)
Andreas Klessinger (Protagonist aus "Regeln am Band")
Anja Halbritter (Stützkreis Kellinghusen e.V.)
Kordula Heineck (Referentin im Fachbereich Migration und Gute Arbeit, Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg DGB/VHS e. V.)
Moderation: Pastor Jens Haverland

Kosten
Kinoeintritt: 9,00 €

Besonderheit
Die Veranstaltung wird von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg gefördert.

Zugang zur Veranstaltung
Barrierefreiheit bitte erfragen

Kontakt
ZEISE Kino, info@zeise.de
Fon 040 / 88 88 59 59