Transformation Hamburg überregional

Kirche im Kapitalismus: Zwischen Anpassen und Gestalten

70 Jahre Soziale Marktwirtschaft in Westdeutschland: Ursprünge und Ambivalenzen

Als unangefochtene Alternative zum entgrenzten Kapitalismus gilt innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland bis heute die in den 1940iger Jahren entwickelte Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft. Sie wird als weitgehend gelungener Ausgleich der Spannungen zwischen den Werten der kapitalistischen Ökonomie und der christlichen Lehre gesehen. Die Tagungsbeiträge hinterfragen diesen Konsens aus soziologischer, historischer, wirtschaftswissenschaftlicher und theologischer Perspektive.

Zielgruppe
Alle Interessierten

Referent*innen/Podium
Prof. Dr. Christoph Deutschmann (Wirtschaftssoziologe, Tübingen)
Christoph Fleischmann (Theologe, Publizist, Rundfunkjournalist, Köln)
Prof. Dr. Ralf Ptak (Wirtschaftswissenschaftler, Hamburg/Köln)
Prof. Dr. Traugott Jähnichen (Theologe, Bochum)

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.

Besonderheit
Die Veranstaltung wird durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg gefördert.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 08.06.2018.

Zugang zur Veranstaltung
Barrierefreiheit bitte erfragen.